Home / Herren / 2. Buli / Wichtiger Sieg für den TSV Neuwittenbek

Wichtiger Sieg für den TSV Neuwittenbek

TSV Neuwittenbek – Floorball Butzbach 6:4 (3:0,1:1,2:3)

Gettorf Am vergangenen Sonntag bestritt die Bundesligamannschaft des TSV Neuwittenbek sein zweites Saisonspiel gegen Floorball Butzbach aus Hessen. Nachdem man in der letzten Saison zweimal gegen diesen Gegner verloren hatte, war die Motivation, dies wieder gut zu machen, durch alle Reihen zu spüren. Zwar trat man erneut mit einem leicht geschwächten Kader an (Es fehlten: Matthias Sieling, Ole Breiholdt und Kirstoffer Zinke), dennoch startete das Spiel hochmotiviert. Ziel für dieses Spiel war die Umsetzung eines erneuerten Defensivsystems, was in lediglich zwei Trainings zuvor einstudiert wurde. Doch man merkte von Anfang an den Unterschied.
Erst nach 14 Minuten Spielzeit durfte der Spielstand das erste Mal geändert werden. Spielertrainer Alexander Scholz vom TSVN bugsierte den Ball nach Vorlage von Finn-Fabian Silbernagel mit einem hohen Pass in den Slot glücklich zum 1:0 ins Tor (15‘). Nachdem ein Butzbacher Spieler für zwei Minuten auf die Strafbank musste, nutzte Sebastian Bassen diese Gelegenheit und schoss nur wenige Sekunden später mit einem Fernschuss das 2:0 (17‘, Vorlage: Sven Traulsen). Abgeschlossen wurde das erste Drittel mit einem weiteren Treffer des TSVN durch Kapitän Jannik Drews (20‘, Vorlage: Finn-Fabian Silbernagel) zum 3:0.
Das zweite Drittel startete mit einer grandiosen Verteidigungsarbeit von Felix Siegmon, die einen Konter für ihn als Belohnung brachte. Diese Situation nutzte er souverän und schoss das verdiente 4:0 für den TSVN (25‘). In der 34. Minute musste Sascha Kaliebe wegen eines Stockvergehens für zwei Minuten auf die Strafbank, doch nun zeigte sich, dass man das Verteidigen trainiert hatte. Die Unterzahl wurde gut gestellt und man überstand es ohne Gegentor. Ärgerlicherweise folgte Finn-Fabian Silbernagel ebenfalls wegen eines Stockvergehens nur wenige Minuten später (37‘, 2‘-Strafe) und diesmal nutzte Floorball Butzbach seine Chance und schoss das 4:1 (38‘).
Bisher sah alles danach aus, als könnte man die zwei Niederlagen der letzten Saison wieder gut machen, allerdings ging es nun in das spannende Schlussdrittel. In der 48. Minute musste TSVN Torhüter Ken Jürgensen, der an diesem Tag eine ausgezeichnete Leistung hinlegte, erneut hinter sich greifen (4:2). Aber wenige Sekunden später nutzte Sascha Kaliebe den einen freien Schuss und feuerte den Ball in den gegnerischen Winkel (48‘, Vorlage: Alexander Scholz). In der 50. Minute erhielt Floorball Butzbach eine 2‘-Strafe und der TSVN damit noch einmal die Chance auf eine Überzahl-Situation. Nach einem ungünstigen Abpraller flog der Ball jedoch zu einem Butzbacher Spieler und dieser nutzte den Konter aus – man fing sich ein Tor in der Überzahl zum 5:3 (50‘). So langsam war es dem TSVN anzumerken, dass ihr Defense-Spiel eine enorme Laufleistung erforderte und die Butzbacher erhielten immer mehr Abschlüsse auf das heimische Tor. Nach knapp 53 Minuten verwandelte Jan Bassen noch einmal die Vorlage durch Sven Traulsen zum 6:3 (53‘), jedoch musste sein Bruder Sebastian Bassen kurze Zeit später für zwei Minuten raus, da er einen Gegner sperrte (54‘). Diese Unterzahl überstand der TSV ohne Gegentor und es ging in die letzten fünf Minuten eines unglaublich spannenden und wichtigen Spiels für die Mannschaft. Steffen Fuchs holte sich wenige Sekunden vor Schluss noch einmal eine 2‘-Strafe wegen Stoßens ab, die Floorball Butzbach auch direkt zu nutzen wusste und den Ball zwei Sekunden vor Schluss in den Winkel zauberte (60‘). Alles in allem ging man also mit einem verdienten 6:4-Sieg aus einer spannenden Partie.

Spielertrainer Alexander Scholz:„Wir müssen auch in Zukunft daran arbeiten konsequenter zu verteidigen. Durch unnötige Fehler haben wir dem Gegner auch dieses Wochenende wieder viele Tore geschenkt.“

Spielzeit, Treffer, Schütze (Assist):
14:32 – 1:0 – Alexander Scholz (Finn-Fabian Silbernagel)
16:33 – 2:0 – Sebastian Bassen (Sven Traulsen) – pp
19:37 – 3:0 – Jannik Drews (Finn-Fabian Silbernagel)
24:35 – 4:0 – Felix Siegmon
37:48 – 4:1 – Martin Meyer (Ole Marten Ruppel) – pp
47:19 – 4:2 – Martin Meyer (Joschka Brücher)
47:47 – 5:2 – Sascha Kaliebe (Alexander Scholz)
49:35 – 5:3 – Joschka Brücher (Yannick Puth) – sh
52:37 – 6:3 – Jan Bassen (Sven Traulsen)
59:58 – 6:4 – Ole Marten Ruppel (Yannick Puth) – pp

Spielzeit, Strafe, Spieler (Verein, Vergehen):
16:17 – 2min – Nico Rüttinger (FB, Stockschlag)
33:57 – 2min – Sascha Kaliebe (TSVN, Stockschlag)
36:55 – 2min – Finn-Fabian Silbernagel (TSVN, Blockieren des Stocks)
49:24 – 2min – Walter Doornveld (TSVN, Blockieren des Stocks)
53:38 – 2min – Sebastian Bassen (TSVN, Sperren)
59:52 – 2min – Steffen Fuchs (TSVN, Stoßen)

Schiedsrichter: René Potthoff / Francesco Witte

Kader TSV Neuwittenbek:
[T] Nils Jöhnk, Steffen Fuchs, Alexander Scholz (1+1), Frederike Scholz, Sebastian Bassen (1+0), Finn-Fabian Silbernagel (0+2), Felix Siegmon (1+0), [T] Ken Raphael Jürgensen, Jan Bassen (1+0), Christoph Sieling, [C] Jannik Drews (1+0), [T] Jacques Bewarder, Sven Traulsen (0+2), Sascha Kaliebe (1+0)

Kader Floorball Butzbach:
Lasse Hagen, Jonas Mader, Philipp Brücher, [C] Ole Marten Ruppel (1+1), Martin Meyer (2+0), Nico Rüttinger, Joschka Brücher (1+1), Moritz Wirth, Yannick Puth (0+2), [T] Martin Unger, Walter Doornveld

Check Also

Saisonabschluss mit erneutem Derbysieg

Gettorf Seahawks – TSV Neuwittenbek 3:6 (2:2; 1:2; 0;2) Am vergangenen Samstag, dem 10.03.2018, stand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*