Home / Ü30 / Verkorkster Saisonauftakt

Verkorkster Saisonauftakt

Spät startete auch die Ü30 am 03.11. in die Saison 2013/14.  Nach intensiver Arbeit im Training und trotz etlichen Langzeitverletzten waren die Erwartungen hoch gesteckt – man kennt die Gegner ja bereits aus diversen Aufeinandertreffen. Gespielt wurde in Gettorf gegen den TSV Bordesholm und TuRa Meldorf, beide Gegner wurden bereits in der vergangenen Saison geschlagen.
Zur großen Freude des Teams füllte die Neu-Ü30gerin Johanna Kunze die durch den Umzug von Michael Jöhnk entstandene Lücke im Tor aus.
Das erste Spiel gegen den TSV Bordesholm war lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen bei dem die Bordesholmer vorlegten und unsere Ü30 nachlegte. Bereits in diesem Spiel avancierte Johanna zum starken Rückhalt, denn gefährlich wurde es vor dem TSV Tor meist durch unachtsame Ballverluste im Spielaufbau. Diese nutzten die Bordesholmer dann auch zu den Gegentoren. Auf Neuwittenbecker Seite fiel aber auch das ein oder andere schön herausgespielte Tor, selbst in Unterzahl kam das Team zu klaren Chancen ohne daraus jedoch Kapital zu schlagen. Zur Entscheidung sollte es kurz vor Schluss kommen: in einem Time Out beim Spielstand von 4:5 zwei Minuten vor Spielende wurde das Team von Nils Jöhnk auf die verbleibende Spielzeit eingestellt. Druckvoll wurde auf den Ausgleich gespielt, ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung besiegelte dann das Schicksal, Endstand 4:6.
Schnell wurden in der Spielpause Stärken und Schwächen analysiert, dann ging es gegen TuRa Meldorf motiviert in die zweite Runde. Auch in diesem Spiel geriet der TSV schnell in Rückstand, gestaltete den Ausgang aber bis Mitte der zweiten Hälfte und einem Spielstand von 2:3 offen. Eine Zweiminutenstrafe gegen die Meldorfer sollte die Wende zugunsten der Neuwittenbeker bringen, doch es kam leider absolut anders als erwartet. Meldorf erzielte binnen kürzester Zeit zwei Tore in Unterzahl – Hut ab, der TSV wurde kalt erwischt und die Moral war am Boden. In der verbleibenden Zeit ließen die Meldorfer nichts mehr anbrennen und schaukelten das Spiel trotz einiger guter Möglichkeiten für den TSV über die Zeit.

Fazit: Spaß am Spiel war dabei und vieles, des im Training Erlernten, konnte man in den Spielen erkennen, an Konzentration im Spielaufbau, Pass- und Ballsicherheit muss allerdings weiter gearbeitet werden. Mit Johanna hat das Team einen super Goalie, die etliche hundertprozentige Möglichkeiten mit sehenswerten Paraden entschärfen konnte. Eines gab es doch zu feiern: trotz Geburtstag ließ es sich Silke Dethlefsen nicht nehmen zu spielen, das war dann auch einen Kuchen in gemeinsamer Runde wert!

TSV Neuwittenbek – TSV Bordesholm 4:6 (2:4, 2:2)

TSV N: [T] Johanna Kunze, Sabine Breiholdt (2+1), Silke Dethlefsen, Thomas Dethlefsen (2+2), Björn Doppke, Jens Keller (0+1), [C] Peter Köhler, Frank Zinke

TSV B: [T] Carsten Schifferdecker, Gunnar Purschke (2+0), Stefan Jagst, Olaf Witt (1+0), Stefan Klinkowski (0+1), Eggert Schurbohm (3+0), Martin Wilke, Udo Glaser, [C] Lutz Hansen

TuRa Meldorf – TSV Neuwittenbek 5:2 (2:1, 3:1)

TuRa: [T] Steffen Melsa, [C] Dirk Schär, Joachim Calsen (1+1), Lutz Evers, Roland Wollatz (2+0), Reimer Witt (1+0), Rainer Szelat (1+2)

TSV N: [T] Johanna Kunze, Sabine Breiholdt, Silke Dethlefsen, Thomas Dethlefsen (2+0), Björn Doppke, Jens Keller (0+1), [C] Peter Köhler, Frank Zinke

Check Also

Auch die „Veteranen“ spielen wieder – Saisonauftakt der „Baltic Bruins“-Ü30

Wie hieß es so schön im Facebook-Wochenendpost des TSV Neuwittenbek? Auch unsere „Veteranen“ sind im …