Home / Jugend / U17 / Auch die Baltic Bruins jagen wieder!

Auch die Baltic Bruins jagen wieder!

Diesen Sonntag startete die Saison für unsere U17-SG (mit dem Kieler Floorball Klub) auf dem Großfeld mit einem Heimspiel gegen den Gettorfer TV. Nachdem unsere Baltic Bruins in den letzten beiden Jahren die Landesmeisterschaft nahezu mühelos erspielt hatte, wird es diese Saison ein bisschen mehr Arbeit, da wir ein sehr junges Team im Wettbewerb haben. Was natürlich nicht heißen soll, dass das Ziel „Tripple“ nicht anvisiert ist.
Aber nicht nur im Kader hat sich einiges geändert, denn neben René Potthoff steht seit dieser Saison Niklas Koschwitz als Trainer dem Team mit Rat und Tat zu Seite. Daniel Kunze, der diesen Posten bisher inne hatte, wird sich in Zukunft auf die Arbeit mit den Damen- und dem Bundesligateam konzentrieren.

Aber nun zum Spiel, welches vorerst mit einem lockeren Abtasten begann. Die hoch stehenden Gettorfer störten das Kieler Aufbauspiel relativ früh und konnten in den ersten Minuten auch schon einen gefährlichen Konter fahren, der aber von Namgyal gut pariert wurde. Immer besser ins Spiel kommend gelang es den Bruins häufig gefährlich vor das Tor der Gettorfer zu kommen ehe Raphael nach Vorlage von Clemens, in der 14. Minute das 1:0 erzielte. Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten und durch kleine Abstimmungsfehler in der Defense führten binnen zwei Minuten zum 1:2 Rückstand und so ging es dann auch zur ersten Drittelpause in die Kabine.

Nach der Pause wirkte unser Nachwuchs direkt viel wacher, mit mehr Körperspiel und schnellerem Umschaltspiel wurde dem GTV ordentlich Druck gemacht und der ein oder andere Schuss auf das gegnerische Tor abgegeben nur zum Leidwesen der Bruins blieben diese Schüsse immer wieder am stark aufspielenden Goalie hängen. Bis Johann nach einem Pass von Tjorven in der 26. Minute den Ausgleich erzielte. In einem nun hart umkämpften Drittel schenkten sich beide Teams nichts und Gettorf gelang erneut die Führung. Somit hieß es zur zweiten Drittelpause wieder: Rückstand. 2:3 und noch 20 Minuten zu spielen, alles drin.

Hoch motiviert startete die SG wieder in das letzte Drittel, aber kleine Fehler werden sofort bestraft und so erhöhten die Jungs vom GTV in den ersten vier Minuten auf 2:5. Nun keimte bei dem jungen Team ein bisschen Unruhe auf und ein Wechselfehler führte auch noch zu einer 2-Minuten Unterzahl, die aber dank stabiler Defensivarbeit unbeschadet überstanden werden konnte. Zahlreiche, erfolglose Abschlüsse auf das gegnerische Tor fingen sich unsere Bruins nun doch noch das 2:6. Von hängenden Köpfen war hier aber nichts zu sehen, weiter um jeden Ball kämpfend und immer wieder vor das gegnerische Tor spielend machte die Mannschaft einen guten Eindruck, den Franz mit einem Doppelschlag innerhalb einer Minute dann belohnte. Aber es kam wie es heute kommen musste, eine Lücke in der Abwehr, ein Pass und Abschluss. Da war das 4:7.
Zwar erzielte die U17 im Powerplay noch den fünften Treffer, aber leider kam bis zum Abpfiff der Anschluss nicht mehr zustande.

Damit sind zwar keine Punkte bei den Bruins geblieben, trotzdem war der Auftritt kein schlechter. Die knapp 50 Zuschauer bekamen eine spannende Partie zu sehen und auch das neue Trainerduo ist zufrieden: „Klar wäre ein Sieg schön gewesen, aber wir haben das Potential in den nächsten Spielen die Oberhand zu haben. Das haben wir heute gesehen. In den kommenden Trainings wird an ein paar Stellschrauben gedreht und dann kann es im nächsten Spiel schon ganz anders aussehen. Das Team ist gut und macht Spaß auf der Basis können wir weiter Arbeiten“

Baltic Bruins : Gettorfer TV 5:7 (1:2;1:1;3:4)

Kader: Namgyal Vogl (T), Kevin Giewald (T), Erik Jacobsen (K), Birger Dethlefsen, Tjorven Dethlefsen (-/2), Jonathan Steidle, Paul Schleschka (1/-), Hannes Petersen, Paul Joost, Lara Humm, Jonas Viehof, Raphael Brede (1/-), Clemens Bandrock (-/1), Franz Hartges (2/-), Johann Grabowski (1/-)

Foto: Uwe Zeitter

Check Also

Birger Dethlefsen absolviert Sichtungslehrgang der U17-Nationalmannschaft

Das Nesthäkchen der Bundesliga-Mannschaft, der erst 14-jährige Birger Dethlefsen, hat zwei ereignisreiche Wochenenden hinter sich. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*