Home / Herren / KF RL- Nord / TSV wird Vizemeister in der KF RL-Nord

TSV wird Vizemeister in der KF RL-Nord

Gettorf Am vergangen Wochenende fand der letzte Spieltag der KF RL-Nord statt. Es wartete ein spannender Spieltag auf die Teams und Zuschauer. Bis auf den TSV Bordesholm, welcher bereits als Ligameister feststand, spielten die restlichen Mannschaften die Plätze zwei bis sechs noch aus. Für den TSV Neuwittenbek ging es gegen die SG Kölln-Reisiek und die SG Meldorf-Brunsbüttel. Klares Ziel waren zwei Siege, um so den 2. Tabellenplatz zu sichern.

SG Kölln-Reisiek – TSV Neuwittenbek 4:15 (2:7; 2:8)

Im ersten Spiel des Tages ging es für den TSV also gegen die SG aus Kölln-Reisiek. Der TSV startete überraschend gut ins Spiel und konnte bereits nach etwas mehr als 5 Minuten eine 3:0 Führung von der Anzeigetafel ablesen. Die Männer und Frauen vom Kanal ließen nicht locker und konnten ihren Vorsprung, durch Tore von Tjorven Dethlefsen und Niclas Hammerich-Dietrich, bis Mitte der 1. Halbzeit auf 5:0 ausbauen, ehe auch die SG Kölln-Reisiek zu ihrem ersten Treffer kam. Der vermeintliche Anschlusstreffer zeigte jedoch keine Wirkung. Im Gegenteil. Tore von Fabian Sell und Alexander Haffner verhalfen dem TSV zu einer wirklich komfortablen Führung. Auf Seiten der SG aus Kölln-Reisiek konnte man spät in der 1. Halbzeit noch einen Treffer verbuchen und so ging es mit einem 7:2 in die Pause.
Der TSV machte auch in Halbzeit zwei ein starkes Spiel. Die SG Kölln-Reisiek konnte zwar in der Anfangsphase zweimal den Neuwittenbeker Torwart überwinden, doch durch Tore von Fabian Sell und Christoph Sieling konnte der alte Abstand wiederhergestellt werden. Nach dieser doch etwas holprigen Anfangsphase sollte es für den TSV aber nicht mehr gefährlich werden. Man musste kein Gegentor mehr hinnehmen und konnte stattdessen auf eigener Seite nochmal ordentlich was für die Tordifferenz tun. Das Endergebnis 15:4 war für den TSV ein großer Schritt Richtung Saisonziel. Hervorzuheben war in diesem Spiel die Leistung von Inga Liewert, die in der zweiten Halbzeit gleich 2 Tore auf ihr Konto gutschreiben lassen konnte. Darunter ein sehenswerter Volley direkt ins Gehäuse.

TSV Neuwittenbek – SG Meldorf-Brunsbüttel 7:7 n.V. (4:4; 3:3; 0:0)

Nach etwas längerer Pause, stand man nun im letzten Spiel des Tages, der SG Meldorf-Brunsbüttel gegenüber. Nach dem so erfolgreichen ersten Spiel, war man motiviert auch im letzten Spiel der Saison nochmal alles zu geben. Ein paar personelle Änderungen führten jedoch dazu, dass man bereits nach knappen 9 Minuten mit 0:3 in Rückstand geriet. Nach dem Anschlusstreffer der Neuwittenbeker zum 1:3 wachte man so langsam auf und es entwickelte sich ein wahrer Krimi. Der TSV konnte drei weitere Tore erzielen, darunter zwei von Youngster Tjorven Dethlefsen, der in dieser Saison bester Neuwittenbeker Schütze werden sollte. Ein letztes Tor sollte die SG Meldorf-Brunsbüttel jedoch noch in der 1. Halbzeit erzielen, und so ging es mit einem 4:4 unentschieden in die Pause.
Nach der Unterbrechung ging es spannend weiter. Erst konnte der TSV durch Tore von Tjorven Dethlefsen und Fabian Sell auf einen 2 Tore Abstand ausbauen, bevor die SG aus Meldorf-Brunsbüttel den gesamten Spielverlauf wieder auf den Kopf stellte und plötzlich mit 6:7 in Führung ging. Der TSV brauchte dringend noch ein Tor, um wenigstens das unentschieden und somit den 2. Rang in der Tabelle zu sichern. In der letzten Spielminute war es dann soweit. Der TSV hatte den Goalie bereits vom Feld genommen, um in einer Überzahlsituation doch noch das langersehnte Tor zu erzielen. Wieder einmal sollte es Tjorven Dethlefsen sein. Nach einem Zuspiel aus der eigenen Hälfte nahm sich der Youngster ein Herz und schlenzte den Ball von Höhe der Mittellinie gekonnt in den Winkel. Mit einem 7:7 ging es in die Verlängerung.
In der 5-minütigen Verlängerung war das Spiel von Kampf und vielen Torchancen geprägt. Doch es sollte auf beiden Seiten kein Tor mehr fallen.
Der TSV kann sich trotzdem sehr über diesen Punktgewinn freuen, denn der 2. Platz in der Tabelle war nun gesichert. Eine aufregende Spielzeit geht zu Ende. Wir hatten immer viel Spaß bei den Spieltagen und freuen uns schon auf die kommende Saison!

NUR DER TSV!!!

Florian Mätzig

Bildergalerie zum Spieltag

Check Also

Siegreicher Saisonstart des Kleinfeld-Teams

Das Kleinfeld-Team startete am vergangenen Wochenende in die neue Saison. Hierzu ging es nach Hamburg, …