Home / Herren / 2. Buli / Sieg im Derby gegen Liganeuling Gettorf Seahawks

Sieg im Derby gegen Liganeuling Gettorf Seahawks

TSV Neuwittenbek – Gettorf Seahawks 6:3 (3:0; 1:2; 2:1)

Gettorf  Am zweiten Spieltag traf der TSV Neuwittenbek auf den Liganeuling der Gettorf Seahawks. Gegen den Nachbarn traf man auf eine Handvoll ehemaliger TSV-Spieler und jede Menge junge Talente. Der TSV musste auf Finn Silbernagel, Marten Zädler, Marc Charlet und Jan Bassen verzichten. Der Verband verweigerte hier für die ersten beiden Spieltage die Spielerlizenzen. Somit debütierte Torhüterin Marieke Senkpiel im Neuwittenbeker Tor. Außerdem standen Trainer Kunze 12 Feldspieler zur Verfügung. Nach dem starken Auftritt gegen die DJK Holzbüttgen sollte am Samstag der zweite Sieg der Saison folgen.

So startete man selbstbewusst in die Partie und versuchte den Gettorfern sein Spiel aufzuzwingen. Dies gelang auch sehr gut. So kamen zwar beide Mannschaften zu zahlreichen Abschlüssen, aber der GTV schaffte es zu selten, den Ball auch gefährlich aufs Tor zu bringen. So war es Fabian Sell, welcher in der 10. Minute mit dem 1:0 eröffnete. Nur eine Minute später konnte Nachwuchstalent Tjorven Dethlefsen nach Vorlage von Neuzugang Tilmann Gebhardt aus der Ferne nachlegen. Nun wurden auch die Zweikämpfe etwas härter und so hatte der TSV zweimal die Möglichkeit in Überzahl die Führung auszubauen. Beim zweiten Versuch konnte erneut Dethlefsen mit einem Fernschuss den alten Teamkameraden Bewarder im Gettorfer Tor überwinden. Zum Ende des Drittels ließen sich aber auch die Neuwittenbeker zu Fouls hinreißen und so fanden sich Tom Welz und Jannik Drews auf der Strafbank wieder. Aber auch in doppelter Unterzahl überzeugte die kompakte Defensive des TSV und so ging es mit der 3:0-Führung in die Pause.

In Unterzahl ging es dann in den zweiten Spielabschnitt. Aber auch hier schafften die Gettorfer es nicht den Ball an Marieke Senkpiel vorbei zu bekommen. In einem nun hektischeren Spiel musste nach sechs Minuten Moritz Marschke für zwei Minuten auf die Strafbank. In der folgenden Überzahl nutzte Benedikt Stubbe eine unübersichtliche Schiedsrichterentscheidung zum 3:1-Anschlusstreffer. Doch nur wenige Minuten später stellte Gebhardt den alten Abstand in Überzahl wieder her. Eine Minute vor Ende des Drittels fand Jonas Hansen dann doch mal eine Lücke in der TSV Defensive. Am Block vorbeigeschossen, hatte auch Senkpiel keine Chance das 4:2 zu verhindern.

Im letzten Drittel musste der TSV noch einmal alles geben, um dieses intensive Spiel nicht aus der Hand zu geben. Und durch schnelle Tore von Fynn Traulsen und Dominik Wagner in der Anfangsphase des Drittels, konnte eine noch bessere Ausgangslage geschaffen werden. Das Spiel wogte in der Folge weiter hin und her bis sich Torschütze Wagner zu einem Tritt gegen die Bande hinreißen ließ und die Schiedsrichter gezwungen waren, ihn für den Rest des Spiels auf die Strafbank zu verbannen. Die zweiminütige Überzahl nutzten die Gäste, um nochmal alles nach vorne zu werfen. Gettorf drückte und erarbeitete sich zahlreiche Chancen, um noch einmal den Anschluss zu erzielen. Dann verletzte sich auch noch Senkpiel bei einer ihrer zahlreichen Paraden, konnte jedoch nach einer kurzen Behandlungspause wieder aufs Feld und parierte in gewohnter Manier. 13 Sekunden vor Schluss musste Senkpiel dann doch noch einmal hinter sich greifen. Stubbe dribbelte sich durch die kompakte Verteidigung und brachte den Ball im Tor unter.
Am Ende siegte der TSV verdient gegen einen stark auftretenden Aufsteiger aus Gettorf. Am Samstag geht es dann schon weiter. Im vierten Spiel der Saison geht es gegen den Titelfavoriten aus Schenefeld.

Trainer Daniel Kunze: „Ohne vier Stammspieler antreten zu müssen, sorgte im Vorfeld schon für ein wenig Unsicherheit im Team. Aber die Reaktion der Mannschaft war enorm. Marieke war das gesamte Spiel über ein sicherer Rückhalt und die sehr starke Defensive waren der Schlüssel zum Sieg. Der Kampf und die Leidenschaft haben heute in allen Teilen der Mannschaft einfach gestimmt.

Daniel Kunze

Best Player:
Kenneth Sydow (GTV), Fabian Sell (TSV)

Bilder vom Spiel (von Elke Scholz)

Check Also

Saisonabschluss mit erneutem Derbysieg

Gettorf Seahawks – TSV Neuwittenbek 3:6 (2:2; 1:2; 0;2) Am vergangenen Samstag, dem 10.03.2018, stand …