Home / Herren / 2. Buli / Heimsieg gegen DJK Holzbüttgen

Heimsieg gegen DJK Holzbüttgen

TSV Neuwittenbek – DJK Holzbüttgen 9:6 (2:1; 4:3; 3:2)

Gettorf Am vergangenen Samstag, dem 30.09., standen die Floorballer des TSV Neuwittenbek in ihrem ersten Heimspiel der neuen Saison der 2. Bundesliga Nord/West dem DJK Holzbüttgen gegenüber. Von den zwei auswärts absolvierten bisherigen Saisonspielen wurde das erste gegen die Dümptener Füchse mit 1:6 verloren, das zweite gegen die SSF Dagons Bonn jedoch 10:7 gewonnen. Dieses Momentum sollte nun gegen den Vorjahresdritten mitgenommen werden …

… was anfangs auch ganz wunderbar funktionierte: Tom Welz konnte die Neuwittenbeker bereits nach 1:45 gespielten Minuten in Führung bringen. Der DJK seinerseits benötigte jedoch nur 16 Sekunden, um zu egalisieren. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels präsentierten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Ein leichtes Chancenplus war auf Seiten der Gäste auszumachen, doch die Männer vom Kanal verteidigten von Beginn an konzentriert, warfen sich in jeden Schuss und blockten so eine Vielzahl von Bällen. Gegen Mitte des Drittels konnte U19-Nationalspieler Tjorven Dethlefsen dann in Überzahl das 2:1 erzielen – Florian Scheidt hatte sich zuvor aufgrund eines Stockschlages für zwei Minuten auf die Strafbank verabschieden müssen. Mit diesem knappen Vorsprung ging es in die Pause.

Im zweiten Drittel konnte Vize-Kapitän Fabian Sell (heute mit der Binde, da Kapitän Jannik Drews urlaubsbedingt abwesend war) dann nach fünfundzwanzig gespielten Minuten das 3:1 erzielen. Kurze Zeit danach zeigten die Holzbüttgener allerdings, dass sie zu keiner Zeit zu unterschätzen waren und erzielten innerhalb von zwei Minuten einen Dreierpack durch Mark Jones, Morten Winter und erneut Jones zur 4:3-Führung. Die Männer vom Kanal schwammen nun gehörig, konnten jedoch weitere Gegentore verhindern und kämpften sich zurück in die Partie. Das 4:4 in der 37. Spielminute durch Martin Jackson Kemper verlieh dann offenbar Flügel, denn nun war es an den Gastgebern ihrerseits einen Dreierpack zu erzielen: Sascha Kaliebe und Kevin Mutschinski ließen jeweils auf Vorlage von Kristoffer Zinke Tore folgen, sodass der Spielabschnitt mit dem Zwischenstand von 6:4 endete.

Im letzten Drittel entfaltete sich ein offener Schlagabtausch, durchzogen von mehreren Strafen auf beiden Seiten. In dessen Verlauf trafen Benedikt Mix und einmal mehr Jones für die Gäste, während auf Neuwittenbeker Seite Fynn Traulsen und Steffen Fuchs (zwei Treffer) ihre Tore zum schlussendlichen 9:6-Sieg des Heimteams beisteuerten.

Unterm Strich ein wohl gerechtes Ergebnis gegen Gäste aus Holzbüttgen, die sich einmal mehr als spielstarkes und sehr faires Team präsentierten. Für den TSV Neuwittenbek steht nun erst einmal ein spielfreies Wochenende an, bevor es zum Pokalspiel nach Magdeburg geht. Am 22.10. findet dann das nächste Heimspiel gegen den BSV Roxel aus Münster statt. Anpfiff ist um 14:30 Uhr und Zuschauer sind wie immer herzlich willkommen.

Tilmann Gebhardt / Fotos: Elke Scholz

Check Also

Klatsche gegen Hannover 96

Hannover 96 – TSV Neuwittenbek 10:3 (5:1; 3:2; 2:0) Hannover Am Samstag, dem 28.10., traten …