Home / Herren / 2. Buli / Niederlage gegen den Tabellenführer

Niederlage gegen den Tabellenführer

TSV Neuwittenbek – TV Eiche Horn Bremen 3:6 (1:1; 1:4; 1:1)

Am vergangenen Samstag empfing der TSV Neuwittenbek den Spitzenreiter der Zweiten Bundesliga Nord/West, den TV Eiche Horn Bremen, in der heimischen Gettorfer Sporthalle. Die Bremer spielten bislang eine wie erwartet starke Saison. Zwar war das ein oder andere Ergebnis knapp, doch bislang konnte kein Team den Bremern eine Niederlage zufügen. In der Vergangenheit wussten die Männer vom Kanal allerdings durchaus schon gegen den Favoriten zu überzeugen, sodass man auch in dieser Begegnung keine Punkte herschenken wollte.

Gegen einen spielstarken Gegner bekam der TSV weniger Spielanteile als in den letzten Begegnungen dieser Saison. Es wurde sich aber nicht nur auf das Konterspiel beschränkt, sondern auch versucht, das Spiel aktiv zu gestalten. In einem insgesamt recht ausgeglichenen Drittel gingen die Horner früh in Führung. Trotz guter Chancen, vor allem durch abgefangene Bälle, gelang es den Neuwittenbekern lange nicht, den Ausgleichstreffer zu erzielen. Das verdiente Ausgleichstor fiel spät im ersten Drittel durch Steffen Fuchs und so ging es mit einem Unentschieden in die Kabine.

Im zweiten Drittel kam dann der Knackpunkt im Spiel des TSV. Innerhalb von nur sieben Minuten erzielte Bremen drei Tore und zog auf 4:1 davon. Zwar gelang es den Neuwittenbekern, das Spiel wieder zu stabilisieren und sicherer in der Defensive zu stehen. Jedoch erspielte man sich nun weniger Chancen und es gelang nur noch einen Treffer (Sascha Kaliebe, Assist Sven Traulsen) zu erzielen. Vor der Pause wurde der alte Vorsprung allerdings wieder hergestellt, Marcel Westermann traf zum 5:2 aus Sicht der Männer vom Kanal. Der TSV musste nun also im letzten Drittel versuchen, diese drei Tore Unterschied auszugleichen.

Es gelang aber auch in den letzten 20 Minuten nicht mehr zwingend genug, vor das Bremer Tor zu kommen. Ein einziger Treffer durch den eingewechselten Dominik Wagner und ein kurz darauf folgendes, letztes Gegentor durch den Bremer Kapitän Till Geiler besiegelten die Niederlage des TSV.

Die Neuwittenbeker Floorballer konnten zwar über weite Strecken mit einem sehr guten, erfahrenen Gegner mithalten, insbesondere aufgrund mangelnder Chancenverwertung und eines eher trägen Überzahlspiels reichte dies jedoch nicht, um auch Punkte mitzunehmen.

Diese Chance soll allerdings am Samstag, dem 02.12., im Derby gegen den Gettorfer TV wahrgenommen werden!

~ Kevin Mutschinski / Fotos: Elke Scholz

Check Also

Vierte Niederlage in Folge

TSV Neuwittenbek – Dümptener Füchse 2:5 (1:2; 0:2; 1:1) Gettorf Am vergangenen Wochenende stand für …